Wandern in Sardinien

23.09.2017 - 30.09.2017 (Nr. 17336)
Die zweitgrößte Mittelmeerinsel erwandern
 traumhafte Aussichtspunkte
Die Insel begeistert nicht nur mit traumhaft schönen Stränden und Buchten, sondern auch mit Wandergebieten und  Naturparks. Atmen Sie den Duft von Thymian, Pinien und Wacholder ein, lauschen Sie der Stille der Berge und genießen Sie die Weite des Horizonts!
Mittelschwere Wanderungen, gute Grundkondition erforderlich!
 
1. Tag: Anreise nach Olbia
Transfer zum Flughafen Wien und Flug nach Olbia. Fahrt an die Nordspitze Sardiniens zum Capo Testa, das zu den landschaftlichen Highlights der Insel gehört. Die erste Wanderung führt entlang einer Küste, an der sich bizarre Granitfelsen auftürmen, die von Wind und Wetter geformt wurden. Mit etwas Fantasie entdeckt man die aufregendsten Figuren im Stein. Anschließend Weiterfahrt nach Alghero. (leicht, 2,5 Std., 150 Hm)
 
2. Tag: Capo Caccia
Am Capo Caccia brechen die Felswände schroff zum Meer hin ab. Die Wanderung entlang dieser Klippen bis zum Torre della Pegna bietet Ihnen immer wieder beste Aussichtspunkte auf das tief darunter liegende azurblaue Meer und die weißen Kalksteinklippen. Vom Torre della Pegna bietet sich ein umwerfender Blick in alle Himmelsrichtungen. Abstieg zur Neptunsgrotte auf 654 Stufen direkt an der Steilwand des Capo Caccia. Besichtigung der Grotte, einer zauberhaften Tropfsteinhöhle mit unterirdischem See. (4,5 Std., 600 Hm, mittelschwer)
 
3. Tag: Alghero - Orgosolo
Bummel durch Alghero. Die Altstadt liegt wunderschön auf einer Landzunge und ist von drei Seiten vom Meer umgeben. Weiterfahrt nach Orgosolo. Hier verewigen zahlreiche Wandgemälde den Widerstand gegen Missstände in unserer Welt. Ca. 150 Hausfassaden sind bemalt. Weiterfahrt nach Santa Maria Navarrese an der Ostküste.
 
4. Tag: Pedra Longa - Cuile Duspiggius
Der erste Teil der Tour führt oberhalb der Steilküste zur schroffen Karstzinne Pedra Longa, und es bieten sich immer herrliche Ausblicke aufs azurblaue Meer. Weiter durch die atemberaubende Karst-Landschaft zur Hochebene Planu Supramonte. Rückfahrt ins Hotel. (leichtere Alternative von Pedra Longa mit Panormablick auf die Bucht von Arbatax zurück ins Hotel). (steil, mittelschwer, 4,5 Std., 800 Hm, oder leicht 3 Std., 300 Hm)
 
5. Tag: Canyon Gorropu
Wanderung durch den Canyon Gorropu, einem der gewaltigsten Canyons Europas. In Jahrtausenden wurde diese Schlucht bis zu 500 m tief in den Supramonte gefräst. (3 Std., 200 Hm)
 
6. Tag: Cala Goloritze
Fahrt auf die Golgo-Hochebene. Eine wildromantische Schlucht führt zu einer abgeschiedenen Meeresbucht mit herrlichem Strand. Eine Felsnadel mit 147 Metern Höhe begrenzt den Strand, für viele die schönste Felsnadel Sardiniens. Türkisblaues bis smaragdgrünes Wasser lädt zum Baden ein, Aufstieg auf der gleichen Strecke. (mittelschwer, 3,5 Std., 530 Hm)
 
7. Tag: Oasi Bidderosa
Fahrt über das Gebirge und an Orosei vorbei bis zum Eingang ins Naturschutzgebiet der Oasi Bidderosa. Mit Shuttlebussen an den Strand, wo Sie fünf spektakuläre Strandabschnitte erwarten. Die Hügel, Täler und naturbelassenen Strände sind von einer unvergleichlichen Schönheit. Wie hingewürfelt wirken ein paar rosafarbene Felsen im leuchtend türkisblauen Wasser, dazu tiefblaue Lagunenseen. Gelegenheit zu einer Strandwanderung oder zum Baden. Weiterfahrt nach Olbia.
 
8. Tag: Heimreise
Transfer zum Flughafen, Rückflug nach Wien und Heimfahrt.
 
 
23. - 30. September 2017
 
Pauschalpreis € 1.590,-
EZ-Zuschlag € 349,-
 
Max. 30 Teilnehmer!
 
Leistungen: Flughafentransfer, Flug Wien-Olbia-Wien, Flughafentaxen, Fahrten im örtlichen Reisebus, 7x Halbpension, Wanderbegleitung: Ernst Gansch.
 
 

BUCHUNG AUF ANFRAGE - zur Büroöffnungszeit wird Ihr Flug bzw. Zimmer verbindlich angefragt!